Die ersten Autoradios

Die ersten Autoradios nahmen 1932 ihren Anfang.

Das Blaupunkt AS 5 war das erste deutsche Kleinserienautoradio mit einer Auflage von wenigen hundert Geräten. Die Abbildung zeigt das Bedienteil, dass an der Lenksäule befestigt wurde.

Blaupunkt AS 5 – erstes deutsches Kleinserienautoradio.

Ab Mitte der 30er Jahre kamen weitere Hersteller wie Körting, Mende, Siemens und Telefunken dazu und die Geräte verbesserten sich.
Im 2. Weltkrieg wurde die zivile Autoradioproduktion eingestellt und es kamen nur noch kleine Stückzahlen für ausgewählte Personen und Parteimitglieder auf den Markt.


Mit einer verlängerten Antenne ließen sich viele verbotene ausländische Sender empfangen und das war gegen Strafe verboten.
1941 wurde das Blaupunkt 7A 741 für eine bedeutende Nazigröße gefertigt. Selbst die Bedienungsanleitung wurde in brauner Farbe gedruckt.

1945 begann aus den Trümmern des 2. Weltkrieges ein Neuanfang der deutschen Radiohersteller.

Aus Kriegsschrott wurden die ersten Nachkriegsradios in Handarbeit zusammengebastelt. Das größte Problem waren die fehlenden Radioröhren, die aus dem Ausland unter Lebensgefahr geschmuggelt wurden. Die Deutschen waren zu dieser Zeit nicht sehr beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.